Lowa Camino GTX – Test & Erfahrungen

Stabilität, Flexibilität, Wetterschutz und ein angenehmes Tragegefühl: Das alles sollte der perfekte Wanderschuh mit sich bringen. Der Lowa Camino GTX vereint genau diese Eigenschaften. Zusätzlich bietet er hochwertige Materialien und Verarbeitung, sowie eine sehr gute Passform, welche durch die Zweizonen-Schnürung perfekt an den Fuß angepasst werden kann. Der Wanderschuh erhält online sehr viele positive Bewertungen.

Wir haben Erfahrungsberichte und Testberichte zum Lowa Camino GTX zusammengefasst und zeigen, warum der Schuh so gut abschneidet.

Die wichtigsten Eigenschaften im Überblick

  • Hersteller: Lowa
  • Modell: Camino GTX
  • Gewicht: 1560 g (pro Paar in Größe 42)
  • Ausführung: Damen und Herren
  • Passform: normal, schmal, breit
  • Einsatzgebiet: Bergtouren, Trekking
  • Obermaterial: Nubukleder
  • Futtermaterial: Gore-Tex
  • Material Sohle: Vibram Apptrail
  • Material Zwischensohle: Polyurethan
  • Material Innensohle: Mesh, Polyester, viskoseelastischer Latexschaum
  • Schuhsteifigkeit: mittel
  • empf. Verkaufs-Preis: 260 €

Hochwertige Materialien und Verarbeitung

Der Lowa Camino GTX ist einer der hochwertigsten Wanderschuhe im Angebot. Er glänzt durch perfekte Verarbeitung der Materialien. Das Obermaterial aus Nubukleder sieht nicht nur super trendy aus, sondern bietet auch einige Vorteile. Das Leder gilt als sehr widerstandfähig und robust und dadurch auch als überaus langlebig. Wer seine Wanderstiefel gerne über mehrere Jahre trägt, wird dies zu schätzen wissen. Zudem ist Nubukleder offenporig und so besonders atmungsaktiv.

Die einzelnen Bauteile des Camino GTX werden in einem traditionellen Verfahren miteinander verbunden: die sogenannte klebegezwickte Bauweise. Durch starken Zug wird das Leder unter die Leisten gezwickt und anschließend verklebt. Danach werden noch Schaft und Sohle miteinander verbunden und fertig ist der robuste und bequeme Wanderstiefel.

Perfekter Sitz durch Zwei Zonen-Schnürung

Der Schaft und der Vorderfuß-Bereich des Lowa Camino GTX verfügen über getrennt einstellbare Schnürungen. So können die Wanderschuhe leicht an die individuelle Anatomie des Fußes angepasst werden. Darüber hinaus bietet diese Form der Schnürung Vorteile auf Bergtouren mit langen Bergauf- bzw. Bergab-Strecken. Denn so kann der Schuh jederzeit schnell an die Bedürfnisse der Strecke angepasst werden.

Damit der Schnürsenkel leicht justiert werden kann, verfügt der Lowa Camino GTX über so genannte Roller Eyelets. Dabei handelt es sich um Ösen, welche mit kleinen Kügelchen ausgestattet sind, so dass der Schnürsenkel, auch bei fester Schnürung, ohne Probleme durch die Ösen läuft.

X-Lacing reduziert Druckstellen

Besonders wenn die Stiefel den ganzen Tag getragen werden, kann es sein, dass häufig angehalten werden muss, um die Schnürsenkel nachzuziehen. Hier bietet die X-Lacing Technologie des Lowa Camino GTX klare Vorteile: Durch den speziellen Verlauf, wird die Zunge horizontal und vertikal in der Mitte gehalten. Hier befindet sich der Druck der Schnürsenkel auf der gesamten Zunge und nicht entlang der Haken. So wird nicht nur ein Verrutschen verhindert, sondern auch unangenehme Druckstellen.

Drei Passformen

Der Lowa Camino GTX ist in drei unterschiedlichen Passformen erhältlich. Einmal als normale Variante und zusätzlich speziell für schmale und weite Füße. Je nach Auswahl bieten diese im Vorderfuß-Bereich entweder weniger oder mehr Platz. So bieten die Stiefel in jeder Größe perfekte Passform. Die Sonder-Formen werden aktuell nur in zwei Farben angeboten.

Auch die Damen-Version des Lowa Camino GTX bietet zusätzliche Passformen für schmale und weite Füße. Dabei sollte beachtet werden, dass die Stiefel für Damen jedoch bereits allgemein schmaler sind, als die Herren-Modelle.

Erhöhter Tragekomfort

Durch den flexiblen Schaft des Lowa Camino GTX lässt sich der Fuß besser abrollen, da das Schienbein und der Spann nicht gebremst werden. Dadurch wird beim Wandern weniger Kraft verbraucht. Darüber hinaus trägt diese Flexibilität deutlich zum Komfort bei, auch bei langem Tragen der Schuhe. Zudem sind entlang der Fußbeuge statt Ösen, flexible Haken angebracht. So sitzt die Ferse besser im Wanderschuh und die Beugung wird erleichtert.

Für noch mehr Komfort und Flexibilität, sind die Ösen und Haken auf individuellen Schnürteilen angebracht. Das weiche Leder bzw. Textilmaterial dieser, vermeidet Druckstellen.

Auch die Konstruktion der Zunge des Lowa Camino GTX erhöht den Tragekomfort. Denn sie ist angenehm dick gepolstert und bietet einen besonders weichen Abschluss. So wird Reibung am Schienbein verhindert.

Immer trockene Füße

Hinter der Abkürzung GTX im Namen des Lowa Camino GTX versteckt sich die berühmte Gore-Tex Membran. Diese hält Schuhe und Füße zuverlässig trocken, auch bei starkem Regen oder Schnee. Da die Schicht nicht nur wasserdicht, sondern außerdem auch absolut winddicht ist, bleibt der Fuß zusätzlich angenehm warm. Doch auch von innen sorgt die Gore-Tex Membran für einen trockenen Schuh. Wasserdampf kann durch die Poren nach außen entweichen, so dass das Fußklima auch an langen Trekking-Tagen angenehm bleibt.

Vibram Sohle für starken Halt

Das italienische Unternehmen Vibram ist für seine qualitativ hochwertigen Sohlen berühmt und in diesem Bereich Marktführer. Für den Lowa Camino GTX wurde die sogenannten APPTRAIL-Sohle des Herstellers verwendet, welche aus einer Gummimischung besteht. Sie verfügt über ein selbstreinigendes Profil, dass auch auf schwierigem Gelände starken Grip bietet. Der Absatz verfügt über ein extra aggressives Profil, so dass auch der Abstieg zur leichten Übung wird. Einer der vielen Vorteile des Lowa Camino GTX ist außerdem, dass der Schuh wieder-besohlt werden kann.

Zwischen- und Innensohle

Die Zwischensohle des Lowa Camino GTX besteht aus Polyurethan und sorgt für eine besonders gute Dämpfung. Der weiche Kunststoff ist überaus leicht und flexibel, so dass die Schuhe auch auf langen Outdoor-Abenteuern nicht zu müden Füßen und schweren Beinen führen.

Die Innensohle besteht zu 50% aus viskoseelastischem Latexschaumstoff, 40% Polyester und 10% Mesh. Der Latexschaumstoff hat die Eigenschaft, dass er über ein Formgedächtnis verfügt. Das heißt, Körperwärme und/oder Druck sorgen dafür, dass sich die Innensohle an den Fuß anpasst. So ist der Schuh noch bequemer. Zusätzlich werden durch die gleichmäßige Druckverteilung die Füße entlastet, auch bei schwerem Gepäck.

Der Anteil von Polyester sorgt dafür, dass die Innensohle des Camino GTX flexibel bleibt. Zudem trocknet es schnell. Darüber hinaus gilt es als besonders widerstandsfähig und unterstützt damit die Langlebigkeit des Schuhs.

Das Gitter des Meshgewebes sorgt für eine besonders hohe Luftdurchlässigkeit. So wird die Feuchtigkeit im Schuh auch von unten reguliert. Denn besonders wenn Wanderschuhe wasserdicht sind, ist eine ausreichende Belüftung des Fußes wichtig, so dass sich kein Schweiß anstauen kann und von Innen für nasse Füße sorgt.

>> Hier geht´s zur Übersicht aller von uns getesteten Lowa Wanderschuhe

Unser Fazit

Im Lowa Camino GTX Test konnte der Schuh ganz und gar überzeugen. Die hochwertigen Materialien und die überaus gute Verarbeitung der Wanderschuhe sind auf den ersten Blick erkennbar. Besonders wer seine Wanderstiefel gerne viele Jahre tragen möchte, sollte auf diese Qualität setzen. Der Camino GTX bietet starken Halt und angenehmen Tragekomfort, egal ob auf langen Bergtouren oder anspruchsvollen Trekking-Abenteuern.

Mit circa 260 € bietet der Schuh im Vergleich mit anderen Modellen auch ein außerordentlich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Häufig gibt es online zudem Angebote oder man kann den Camino GTX im Sale finden.